Konzerthaus Berlin

© Sebastian Runge 

© Sebastian Runge 

Großer Saal

Hier erlebte Webers »Freischütz« seine legendäre Uraufführung, hier wurden die Konzerte Paganinis und Liszts stürmisch gefeiert, hier dirigierte Wagner seinen »Fliegenden Holländer« und Beethovens 9. Sinfonie hatte ihre Berliner Erstaufführung. Das von Karl Friedrich Schinkel 1818–1821 errichtete Schauspielhaus, am traditionsreichen Gendarmenmarkt gelegen, gehört zu den Meisterwerken klassizistischer Architektur in Deutschland.
Nach seiner Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde das Bauwerk am 1.10.1984 als Konzerthaus wiedereröffnet. In den vier Spielstätten Großer Saal, Kleiner Saal, Werner-Otto-Saal und Musikclub finden jährlich etwa 550 Veranstaltungen statt. Mit seinen rund 100 Konzerten pro Saison hat das Konzerthausorchester Berlin (vormals Berliner Sinfonie-Orchester) als Hausorchester wesentlichen Anteil am Profil des Konzerthauses.

Mit der prachtvollen Jehmlichorgel im Großen Saal verfügt das Konzerthaus über eine der bedeutendsten Orgeln Deutschlands.

Kontakt

Konzerthaus Berlin
Gendarmenmarkt
10117 Berlin

Telefon: (030) 20309-2101
Fax: (030) 20309-2209 

E-Mail 

www.konzerthaus.de 

 

Tickets

Hotline: 030 20 30 9 2101

E-Mail: Ticket

Konzerthausorchester Berlin

 

Mit fast 100 Konzerten pro Saison begeistert das Konzerthausorchester das Publikum in dem Haus am Gendarmenmarkt. Und das seit über 60 Jahren! 1952 wurde das Berliner Sinfonie-Orchester gegründet, das 2006 in Konzerthausorchester umbenannt wurde. Renommierte Chefdirigenten wie Kurt Sanderling, Eliahu Inbal und seit 2012 Iván Fischer formen den besonderen Charakter des Orchesters, das für ungewöhnliche Konzertformate ebenso wie für das klassische sinfonische Erlebnis steht. Mit über 12.000 Abonnenten gehört das Konzerthausorchester Berlin zu den Klangkörpern mit der größten Stammhörerschaft in ganz Deutschland.

 

Programmempfehlung:

Bachs h-Moll-Messe mit dem Konzerthausorchester Berlin und Iván Fischer

am 26., 27. und 28. November 2015

 

© Marco Borggreve 

Öffentliche Proben

Bekommen Sie schon vor dem Konzert einen ersten Eindruck des neuen Programms, wenn unsere Gastdirigenten und das Konzerthausorchester ihre Probe für eine Stunde öffnen. Das Besondere dabei: Der Dirigent hat nicht nur einen Taktstock, sondern auch ein Mikrofon zur Verfügung, um Ihnen die Hintergründe und Besonderheiten des gespielten Werkes näher zu bringen.