Bachs h-Moll-Messe

© Marco Borggreve 

26., 27. und 28. November 2015, 20:00 Uhr, Großer Saal

© Marco Borggreve 

Bachs h-Moll-Messe

mit dem Konzerthausorchester Berlin und Iván Fischer

 

Die letzten zehn Jahre seines Lebens schrieb Johann Sebastian Bach nur noch wenig. Er litt unter einer Augenkrankheit, dazu kamen motorische Störungen im rechten Arm und in der rechten Hand. Neben der berühmten „Kunst der Fuge“ gab es da aber noch ein anderes Werk, was er trotz der Einschränkungen unbedingt fertigschreiben wollte: die große Messe h-Moll. Schon lange zuvor hatte er mit einzelnen Teilen der Messe begonnen, nun fügte Bach dem Kyrie und dem Gloria noch das Credo, Sanctus und Agnus Dei hinzu und machte es so zu einem riesigen, ungewöhnlich kunstvoll ausgearbeiteten Werk, das als Resümee seines gesamten Schaffens gelten kann.
Iván Fischer bringt es zusammen mit dem Konzerthausorchester, dem Vocalconsort Berlin sowie mit renommierten Solisten auf die Bühne des Großen Saals.

 

Konzerthausorchester Berlin
Vocalconsort Berlin
Iván Fischer, Leitung
Anna Lucia Richter, Sopran I
Stella Doufexis, Sopran II
Ingeborg Danz, Alt
Werner Güra, Tenor
Hanno Müller-Brachmann, Bass

 

 

Konzerthaus Berlin
Gendarmenmarkt
10117 Berlin

Telefon: (030) 20309-2101

Karten: 30 / 38 / 47 / 53 / 63 Euro

www.konzerthaus.de

Konzerthausorchester Berlin

© Marco Borggreve 

Termine:

Donnerstag, 26.11.2015, 20.00 Uhr, Großer Saal

Freitag, 27.11.2015, 20.00 Uhr, Großer Saal

Sonnabend, 28.11.2015, 20.00 Uhr, Großer Saal.

 

DAS GROSSE ABO A

Sechs bzw. acht Konzerte mit dem Konzerthausorchester Berlin im Großen Saal, Donnerstag/Freitag/Sonnabend 20.00 Uhr