RELAX!

© SCHEIN 

vom 20. September 2016 bis zum 19. Februar 2017

Fleeky

Crsto & Vanessa S.

Donial Kalex

Pawel Fusiek, Crsto und Jay Khan

Darkan

Jay Khan

Geraldine Philadelphia

Skating Nistorov

Rian Es

Trio Threestyle

Crsto

Crazy Pierrot

JayKhan & Vanessa S.

Pawel Fusiek & Vanessa S.

Donial Kalex

 

RELAX! – die einzigartige Berliner Show mit coolem Mix aus Akrobatik, 80er Hits und Entertainment.

 

„Die Musik der 80er Jahre war und ist – nun im Jahre 2016 angekommen – immer noch wegweisend. Keine Songs eines anderen Jahrzehnts werden aktuell immer noch so häufig in Diskotheken oder Radiostationen gespielt. RELAX! tritt damit audiovisuell in große Fußstapfen – ohne dabei vordergründig eine „Look-a-like-Show“ zu sein. Eine Herausforderung, die wir kollektiv mit viel Herz und Liebe zum Genre annehmen. Frank Müller hat ein wahres „Dream-Team“ zusammengestellt und es ist mir wahrhaftig eine große Freude mit eben diesen professionellen, hoch motivierten und kreativen Künstlern und Kollegen zusammenarbeiten zu dürfen, um das gleiche Ziel zu verfolgen: Abend für Abend eine grandiose Performance zu präsentieren, die nicht nur zum Tanzen und Mitsingen animieren, sondern viel mehr den Zuschauer inspirieren soll und dazu einlädt, selbst ein Teil des Ganzen zu sein.“ Crsto

 

Frage an den Regisseur, Frank Müller:

Wie ist die Idee zur Show RELAX! entstanden?

Am 1. September 2016 treffen sich das erste Mal Musiker, Sänger und Artisten auf der Bühne des Wintergarten Varieté in Berlin. Eine Woche später soll bereits die erste Show vor Publikum gespielt werden. Eine Aufgabe, die nur im Team zu bewältigen ist. Mit einem Jahr Vorlauf wurde die Musik gesichtet und mit einem Artistenscreening synchronisiert. Welche Akrobatik drückt welchen Song aus, welche Bewegungen lassen welchen Rhythmus sichtbar werden, welcher Style passt zu welcher Musikrichtung? Über Monate hinweg sind Moodvideos produziert worden, die Artisten, Musikern und Sängern eine Vorstellung der jeweils neu choreografierten Nummer vermitteln. Aus 350 Musiktiteln und 250 Artisten werden diejenigen ausgewählt, die am besten zu den Songs passen, das Genre Varieté in seiner Vielfalt abdecken, neue Acts zeigen, die so im Wintergarten noch nicht zu sehen waren und durch Tempowechsel der Show ihren eigenen Flow geben.

Gibt es eine Story?

Die Reise in die Vergangenheit soll sich auf eigene Erinnerungen beschränken, die sich beim Hören der Musik einstellen – die Story nimmt die Aufbruchstimmung einer Factory von Andy Warhol oder einer Garage von Steve Jobs auf, spielt aber in der heutigen Zeit – Kreative finden sich zusammen, um in Berlin ein Startup für ihre Kunst zu gründen: die Entwicklung einer Online-Plattform, mit der man im Baukastensystem Musik und Akrobatik kombinieren, bestellen und liefern lassen kann. Dazu werden kleine Spielszenen als roter Faden eingebaut: vom Zuschlag zur Finanzierung der App, der Vorstellung des ersten Prototypen, der ersten Order bis hin zum erfolgreichen Börsengang. Für die Proben bleibt wenig Zeit, weil im Vordergrund die technische Einrichtung der Bühne, die Soundoptimierung der Live-Musik verschiedenster Musikstile von Depeche Mode, U2, Bryan Adams oder Madonna, und die Lichteinrichtung der Artisten steht.

Wie war der Entstehungsprozess?

Von Tag zu Tag wächst die Show mehr zusammen, Sänger und Artisten entwickeln gemeinsam die Interpretation ihrer Nummern, die am Tag vor der ersten Show mit Publikum in einem Durchlauf in Running Order gesetzt werden. Ab diesem Zeitpunkt beginnt sich die Show zu entwickeln. Der wichtigste Gradmesser dafür ist die Reaktion des Publikums. Erst jetzt werden Pausen sichtbar, der Energiefluss spürbar und die Abläufe für alle Beteiligten klarer. Kostüme werden in rasendem Tempo angepasst, ausgetauscht und optimiert. Musiken werden gekürzt oder bekommen als Solo-Song ihren eigenen großen Auftritt. Das Licht muss mit Hunderten von Voreinstellungen programmiert werden und den sich entwickelnden Laufwegen auf der Bühne angepasst werden. Ändert sich ein Ablauf oder Ab- und Aufbau einer Nummer, müssen alle Gewerke nachjustiert werden. Dabei hilft, dass die ersten Previews knüppelvoll sind und die Stimmung gut ist. Nun muss diese Energie zum Finale hin aufgebaut werden. Am letzten Tag vor der Premiere wird das erste Mal eine Choreografie mit allen Artisten für das Finale „Relax!” gebaut und einstudiert, am Abend vor Publikum probiert und am Premierenabend vom Publikum abgefeiert. Dass all dies so gelaufen ist, wie es gelaufen ist, ist ein glücklicher Umstand und alles andere als selbstverständlich. Eine Show innerhalb kürzester Zeit so professionell zusammenzuschrauben verdient Respekt. Jeder Einzelne hat seinen Beitrag dazu geleistet. Daher gilt mein Dank allen Verantwortlichen in den Gewerken, allen Musikern, Sängern und Artisten, die das Unmögliche möglich gemacht haben.“

Was ist das Besondere der Show?

Eine Varietéshow mit der Musik der 80er – New Wave, R’n’B, Disco-Funk – musikalisch ein sehr heterogenes Jahrzehnt. Nach jahrelangen Vorbereitungen wurden 2011 die Rock Varieté Show „Forever Young”, 2013 die Soul Varieté Show „All Night Long” und 2015 die Schlager Varieté Show „Atemlos” realisiert. Nun also die 80er Varieté Show „Relax!”. Das Besondere dieser Shows ist das Zusammenspiel zwischen exzellenten Musiken, grandiosen Sängern und Weltklasse-Artisten, die die Musik mit ihren eigenen Interpretationen sichtbar werden lassen und eine Energie erzeugen, die das Publikum mitreißt.

 

Tickets

Wintergarten Varieté
Potsdamer Str. 96
10785 Berlin

Ticket-Hotline:
+49 (030) 588 433

Öffungszeiten im Dezember:
Mo, Mi. - Sa. 20.00 Uhr, So. 18.00 Uhr

Mo. + Di. spielfrei oder SPOTLIGHTS

www.wintergarten-berlin.de/

BD Cerceau

 

Brandon Miyazaki war ursprünglich Skater, bevor er sein Herz für den Zirkus und speziell für die Luftartistik entdeckte. Er wurde ausgebildet an der Vancouver Circus School, lehrte im Vancouver Circus School’s Ring Master Program und war Teil des professionellen Parts der Schule, dem sogenannten Inner Ring Circus. Gemeinsam mit Domenic Taylor gründete er 2013 das Duo BD Cerceau und entwickelte eine einzigartige Aerial Hoop-Darbietung, die nun im Wintergarten das Publikum faszinieren wird.

 

Weitere Acrobatics: Skating Nistorov, Donial Kalex, Trio Threestyle, Darkan, Geraldine Philadelphia, Paul A Jackson, Fleeky und The Halves

Vocals: Jay Khan, Vanessa S., Crsto, Fannie Lüscher, Pawel Fusiek und Rian Es

Band: Chill Factor